Sunday, March 1, 2015

Winter Depression Busters


/Coat, Roll-Neck Sweater: Zara, Skirt: COS, Sneaker: Ash, Belt Moschino, Bag: Gucci/


Thursday, February 26, 2015

Vintage by Nowshine at Tictail



Ich hab soeben meinen Tictail Shop aufgefüllt, schaut doch mal rein. Vielleicht ist etwas für Euch dabei, aktuell hab ich hauptsächlich Schuhe aussortiert, unter anderem von Isabel Marant, Prada und Zara. 
Bezahlen könnt Ihr mit Paypal, Überweisung geht ebenfalls (bitte auf Anfrage). Die Preise sind bereits inkl. versichertem Versand.

Happy Shopping!

Wednesday, February 25, 2015

Dressing Like A Man


/Coat, Shirt, Booties: Zara, Jeans: Vintage, Belt: Kazar, Vest: Boutique in Wuppertal, Friedrich-Ebert-Strasse, forgot the name, sorry/

Und das Universum hat mich erhört... siehe mein letzter Post.
Ich war mit meiner Mama in Essen unterwegs, etwas shoppen mit anschliessender Pizza Verdure for two bei Vapiano. 

Und da entdeckte ich bei Zara zwei Hemden und ein Kleid. Alles kariert und (bis auf ein Hemd) aus Flanell. Ich liebe Flanell im Winter, es hält so schön warm. Außerdem hab ich sehr wenig Hemden und karierte Hemden gar nicht. 

Und nun mache ich täglich Outfit Repeating, ich mach es mir einfach und kleide mich wie mein Mann: Jeans, Hemd, fertig.
Und fühle mich sehr weiblich damit.

Mein Mann steht nie stundenlang vor seinem Kleiderschrank, er weiss immer was er anziehen soll. 
Jeans, Hemd... Ihr ahnt es.

Ich trage dazu spitze Booties und entweder einen klassischen Mantel, oder einen Parka. 
Total einfach, aber doch "angezogen".  Meine Übergangsuniform bis zum Frühling.

Hemd 1: HIER
Hemd 2: HIER (hab ich in L und trage es als Kleid mit einem Gürtel)
Hemd 3: HIER


Tuesday, February 24, 2015

Dress Up and Kill Shit Fot No Reason


Ich brauche wohl nicht fragen wer noch so auf Geschenke steht wie ich. 
Ich hab schon öfter geschrieben dass ich mich selber gern beschenke, am liebsten mit Klamotten und Schuhen. Ich liebe es mir etwas schönes zu kaufen wovon ich weiss dass es meine anderen Klamotten perfekt ergänzt. 
Und erst wenn ich es online bestelle! Dann ist es als wenn mir jemand ein Geschenk mit der Post schicken würde. 
Und dabei hab ich es selber in Auftrag gegeben! 

Leider hab ich momentan eine Krise. Ich finde NICHTS was mir gefällt. Alles was ich sehe ist unförmig, nichts neues oder zu abgefahren für mich. 

Ich will Kleider, aber am liebsten mit langarm, denn langärmlige Kleider sind selten und somit was besonderes. Was ich gar nicht mag sind diese 3/4 Ärmel. Wer hat sich das denn ausgedacht?

Ich möchte einen schönen, gut sitzenden, klassischen Mantel in beige aber alles ist "maskulin". 
Wenn ich schon in der Beschreibung lese "maskuliner Mantel" muss ich eine Praline essen. 
Ich will schöne Stiefeletten, am liebsten in nude und Wildleder finde aber Boho und zu niedrige Absätze. Oder zu hohe, zu schmale.

Selbst mein Mutterschiff Stefanel hat ständig die gleichen Sachen, nur leicht abgewandelt.
Was mach ich nur? 
Ich will Geschenke auspacken und mich aufbretzeln.

Psssst ;) geht es Euch schon mal so?
Manchmal, wenn ich was neues anhab, geht es mir so gut!
Dann bin ich voll die super Bloggerin die ganz klar Ihre Zukunftsziele verfolgt und die weiß dass sie Karriere machen wird, Haushalt und Kinder super unter einen Hut bringt und immer gut drauf ist... wenn ich monatelang nichts Neues finde was mir gefällt, möchte ich Hausfrau bleiben und den ganzen Tag KUCHEN essen backen ;) 
Herzlichen Glückwunsch.


Sunday, February 22, 2015

Grown Up Girl


/Coat, Rollneck, Skirt: Zara, Shoes: Ash/

Ich hab letztens den folgenden Spruch gelesen:


Girls can´t find their hair
 ties, car keys or shoes, 
but we can sure remember something
 you said 8 months ago.

Ich bin schon lange kein Mädchen mehr, ich bin Mutter und Ehefrau... ich bin vernünftig und erwachsen.

Meistens. Und trotzdem konnte ich mich mit dem Spruch identifizieren. Manche Eigenschaften werde ich, wenn sich nicht was ändert, noch als 80jährige Oma haben. Und die hatte ich schon als junges Mädchen. Ich fand den Spruch lustig bis mir aufging welche Bedeutung er hat.
  
Ich verlege auch meine Haargummis und suche immer nach meinem Lippenstift, vergesse auch gern meine Geheimzahl... aber ich kann mich haargenau daran erinnern was mein Mann/ Freund/ Derjenigewelche mal gesagt hat. Auch gern so vor 25 Jahren. 

Das war schon immer so. Mein Mann gewinnt bei einer Meinungsverschiedenheit fast nie. Denn ich kann ewig lang aus den Tiefen meines Gehirns ausholen. Ich bin wie ein äh...Adler? Nein, die können gut sehen...ich bin wie ein Elefant? Nein, also ich möchte nicht mit einem Elefanten verglichen werden. Delfine! Ja, ich bin was das angeht ein Delfin.
Ist das so ein Frauending? Wir wissen nicht was wir vorgestern zu Mittag gegessen haben, wissen aber genau mit welchen Worten die erste große Liebe mit uns Schluss gemacht hat?
Sind wir Superfreaks?

Das schlimmste ist, ich gefalle mir auch noch so. Ich hab stets 1000 gute Argumente und Gründe.
Der Verlobte meiner Schwester sagte mal: "Nee daran kann ich mich nicht erinnern, ist wohl hinten runtergefallen weil vorne was wichtigeres drauf musste." Das kann mir nicht passieren.

Sind Beziehungen unsere weiblichen Prioritäten? Auch wenn wir bereits jahrelang verheiratet sind, es gibt immer wieder alte Konflikte die wir durchkauen. Anstatt es ruhen zu lassen und nach vorne zu schauen. Die Beziehung zwischen Mann und Frau nimmt einen riesengroßen Raum ein, wir sind verrückt nach dem Thema. 


Ich kann mich jedes Mal wenn es brenzlig wird an mind. 10 Sachen erinnern die mein Mann vor Zeiten mal gesagt oder getan hat die mich gepiesackt haben. Es ist in meinem Kopf immer präsent. 



Jetzt wo die Kinder nicht meine 100% Aufmerksamkeit benötigen und ich nicht arbeite dreht es sich um die Qualität meiner Ehe. Ich merke dass ich wohl viel Zeit habe. 

Als die Kinder klein waren hab ich gearbeitet, ging danach einkaufen, hab gekocht, gewaschen und geputzt. Ich konnte es mir kaum leisten, gross meine Beziehung unter die Lupe zu nehmen. Dafür war einfach keine Zeit. 


Jetzt lebe ich in einer Art Beziehungsluxus. Ich kann mich fragen, was ich vom Leben und von einer Partnerschaft will. Alle Bereiche meines Lebens durchleuchten. 


Und wisst Ihr was? Ich will an dem alten Kram in meinem Kopf nicht festhalten. Ich will mich mit dem Spruch nicht identifizieren.

Das ist lebens- und liebesfeindlich! 

Ich habe viele Jahre lang andere vor mich gestellt, erst kamen mein Mann und die Kinder, meine Familie, dann meine Freunde. Aber wo war ich? Die Liebe und Beziehung zu mir selbst kam in meiner Top 3 gar nicht vor. 

Ich vermute, dass ich mich deshalb ganz genau an all den Kram erinnern kann der mir mal weh getan hat. 
Ich habe es zugelassen, anstatt Stop zu sagen. 
Aber es ist gut so dass es so war, davon kann ich lernen, heute merke ich wenn ich was nicht mehr will und kann lernen die wichtigste Beziehung dieses Lebens zu führen, die zu mir selbst. 

Wenn etwas nicht passt, dann möchte ich aussprechen dass es nicht richtig ist für mich. 

In meiner Ehe, aber auch mit meiner Familie und mit meinen Freunden. Und wer mich so wie ich bin, so wie ich fühle, nicht mag, dem stelle ich frei zu gehen. Oder ich gehe. 
Ich nehme nicht mehr freiwillig andere Meinungen, andere Lebensweisen oder Vorstellungen an. 
Ich akzeptiere sie, prüfe ob es für mich passt und stehe total auf Kompromisse.   

Ich möchte Freiheit und Würdigung leben.

Und nicht "I remember what you said 30 years ago."